Branchennews: Berichte – Meinungen – Analysen 

Branchennews: Berichte – Meinungen – Analysen

Alle Zeichen stehen auf Wachstum

Die Unternehmen des Bauhauptgewerbes sind für das Jahr 2018 sehr zuversichtlich. Die Branche geht von einem Wachstum nahezu auf Vorjahresniveau aus. Die Umsätze dürften nominal um 4,0 Prozent auf gut 117 Mrd. Euro zulegen.

In dieser Einschätzung stimmen der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) und der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) überein.

Im Wirtschaftsbau und im öffentlichen Bau rechnen die beiden Verbände mit einem Plus von 4,0 Prozent, im Wohnungsbau mit einem Zuwachs der Erlöse von 3,5 Prozent. Der Jahresprognose 2018 zufolge wird der klassische Eigenheimbau auf Vorjahresniveau stagnieren. Für das Umsatzwachstum sorgt allein der Geschosswohnungsbau mit rund 320.000 Fertigstellungen. „Das bedeutet zwar eine Verdoppelung gegenüber 2010, reicht aber noch nicht an den Bedarf von mindestens 350.000 Wohnungen heran“,  geben HDB und ZDB zu bedenken.

Die anhaltend positive Baukonjunktur schlägt nach Einschätzung beider Verbände auch auf den Arbeitsmarkt durch. Nach einem Anstieg um 3,0 Prozent im abgelaufenen Jahr auf 805.000 Beschäftigte dürfte sich diese Entwicklung im laufenden Jahr weiter fortsetzen. HDB und ZDB erwarten mit einer weiteren Zunahme um 2,0 Prozent auf 820.000 Erwerbstätige.

Zurück