Baugewerbe appeliert an Parteien 

Baugewerbe appelliert an Parteien

„Das Bauen von Wohnungen und die Ertüchtigung der di[gitalen Infrastruktur sowie der Verkehrsinfrastruktur sind Zukunftsaufgaben, die jetzt umgehend angepackt werden müssen“, sagte Felix Pakleppa, Hauptgeschäftsführer des Zentralverbands des Deutschen Baugewerbes, nach der Bundestagswahl. Die Trennung von Bau und Verkehr in zwei Ministerien bezeichnete er als Fehler. Unter anderem forderte er die Wiedereinführung der Meisterpflicht in den Bauberufen, den Verzicht auf die Blaue Plakette für Baufahrzeuge sowie die steuerliche Förderung des Wohnungsbaus und der energetischen Gebäudesanierung.

Gleichzeitig sprach sich Felix Pakleppa für den Verzicht auf ÖPP beim Ausbau von Straßen, Bahnen und Wasserstraßen aus. „Ich appelliere an die Parteien, diese zentralen Anliegen bei den Koalitionsverhandlungen zu berücksichtigen.“

Zurück